Der Schlüssel zu Innovationen ist Kreativität 

aber ohne Fantasie verhungert die Kreativität

– Fantasie?

Ja, wie sieht es mit Ihrer Fantasie aus?

und:

Wie wichtig ist Ihre Fantasie für Ihre Zukunftssicherung? 

Zeit orig Arbeitsplatzgefährdung.png

Die Digitalisierung sämtlicher beruflicher wie privater Lebensbereiche bringt enorme Veränderungen mit sich. Lange schon vorhergesagt sind wir nun mittendrin. Erfreuliches und große Erleichterungen einerseits, Bedrohliches andererseits: eine Zeit der Verunsicherung. Arbeitsplatzsicherheit und berufliche Zukunft sind gefährdet.  Doch eine Sicherheit gibt es in diesen ungewissen Zeiten:

Sobald Sie den Ruf gewinnen, ein kreativer Mensch zu sein, werden Sie zu denen gehören, die in Zukunft am meisten gesucht werden.

Das Dilemma:

Fast alle Untersuchungen zu diesem Thema zeigen eine Abnahme der kreativen Leistungen mit zunehmendem Alter. Die ursprüngliche kindliche Kreativität nimmt bis zum 10. / 11. Lebensjahr zu, danach kontinuierlich ab. Die produktive Kreativität erreicht nach diesen Studien ihr Maximum mit 30 bis 35 Jahren und nimmt dann ständig ab.

Doch interessanter als diese statistischen Resultate sind für mich die individuellen Ausnahmen starker schöpferischer Leistungen im auch hohen Alter.

Mein Motto (und meine Erfahrung aus meinen Trainings seit 1987): Trotzen wir den Statistiken – erhalten und steigern Sie Ihre persönliche Kreativität (und gegebenenfalls die Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter). 

Mobilisieren wir unsere Fantasie, schaffen wir Innovationen, die gesund, förderlich und bleibend sind.

Ganz praktisch in unserem Workshop »EMERGENCE PROCESS«

 

EMERGENCE beschreibt in unserem Zusammenhang die Herausbildung neuer Strukturen, Muster und Wechselwirkungen, das Entstehen von Lösungen, von Klarheit und einer neuer Gestalt, kurz: das Erfinden von etwas NEUEM.

Der Workshop vertieft nicht nur das Verständnis dieser Prozesse auf Basis der neuesten Gehirn- und Kreativitätsforschung.

Sein Schwerpunkt besteht in der praktischen Umsetzung und Nutzung dieser Erkenntnisse. So erfahren Sie u.a. warum und wie Kreativität durch Kreativitätstechniken gefördert aber auch behindert oder gar blockiert werden kann. 

Im Workshop »EMERGENCE-PROCESS«  erfolgt die Integration von 

• Intellekt, 

• Imagination, 

• Intuition und 

• Inspiration. 

Wenn Sie erfolgreiche Wissenschaftler, Unternehmer, Verkäufer, Sportler, Ärzte, Lehrer, Künstler, Kulturschaffende und »Alltags-Genies« näher betrachten, werden Sie immer wieder feststellen, dass bei diesen Menschen die vier großen »I« zusammentreffen und gelebt werden. 

Sie erfahren und erleben im »EMERGENCE-PROCESS«, wie Sie die Verbindung von alten Geheimwissenschaften und Neuropsychologie für sich nutzen können, um jederzeit rasch Ideen und Lösungen finden zu können. Sie können künftig ganz gelassen auf Ihre Kreativität und Ihre Problemlösungs-Kompetenz vertrauen. Kreativität braucht man nicht zu lernen. Sie ist als Potenzial vorhanden. Was wir lernen können, ist, sie zuzulassen und Blockaden zu verhindern. Und gerade das ist eine große Herausforderung.

Wir leben mit Widersprüchen: 

Unsere Fantasie blüht, unsere Kreativität sprudelt, wirklich gute Innovationen werden gestaltet, wenn sich die Gedanken in unserem Gehirn frei entfalten können, sich die Signale zwischen den Nervenzellen und den unterschiedlichsten Bereichen unseres Gehirns in flüssigem Austausch miteinander um das Entstehen neuer Strukturen, einer neuen Gestalt, eine neue Idee gegenseitig anregen.

Massiver Stress produziert aber bei vielen Menschen u. a. Adrenalin, das genau diesen Fluss der Informationen blockiert, damit wir uns ausschließlich auf die (oft ja nur vermeintliche) Gefahrenabwehr konzentrieren können (sogenannte Kampf / Flucht Reaktion oder Todstellreflex). 

Das heißt aber, dass wir gerade dann, wenn wir in einer brenzligen Situation (vor einer Präsentation, einen Pitch, einer wichtigen Verhandlung, einem wichtigen Abgabetermin usw) am dringensten eine Lösung brauchen, diese am schwierigsten zu finden ist. 

Andererseits läuft dieser Mechanismus nicht bei allen Menschen so ab. Einige sind dann besonders erfindungsreich und können den Druck positiv und effektiv nutzen, auf die letzte Minute fertig zu werden. Sie bleiben auch in Stressmomenten gelassen.

Wie sieht das bei Ihnen aus?

Es lohnt sich jedenfalls, die eigenen Reaktionsweisen einmal genauer anzuschauen. Und was in jedem Fall enorm nützlich sein kann, ist die Fähigkeit, sich jederzeit willentlich tief entspannen zu können.

Damit haben wir eines der Kernthemen gefunden, wenn es um die Aktivierung von Fantasie und Kreativität, um die Gestaltung von Innovationen geht.

Wenn Sie sich an die Momente erinnern, in denen Ihnen eine gute Idee gekommen ist, die Lösung eines Konfliktes plötzlich klar war, eine intuitive Entscheidungsfindung gelungen ist – waren es nicht Momente, in denen Sie entspannt waren? Kreative Lösungen kommen unter der Dusche, während längerer Bahnfahrten, beim Joggen oder Spaziergehen in der Natur, viel seltener während anstrengender Sitzungen und fast nie, wenn sie am dringendsten benötigt werden: wenn Sie unter Zeitdruck stehen. 

Zeitdruck und Stress sind aber keine Ausnahmesituationen mehr sondern für viele Menschen der normale Alltag. Neurophysiologisch ist längst klar, dass Stress schädlich für die Kreativität ist. 

Doch Sie kennen auch die erwähnten Ausnahmen: Menschen, die erst in Stresssituationen zur Höchstform auflaufen. Und bei einem korrekt durchgeführten Brainstorming wird z. B. bewusst in einer bestimmten Prozessphase ein enges Zeitfenster gewählt, um einen Ideensturm auszulösen. 

Es lohnt sich, die Erkenntnisse der Kreativitätsforschung persönlich zu nutzen

Die Zusammenhänge sind also etwas verwickelter. Es lohnt sich jedenfalls, mehr davon zu verstehen und die Erkenntnisse der Kreativitätsforschung persönlich zu nutzen, die in den letzten Jahren gewonnen wurden. Ein Ziel neben einer gründlichen Kompetenzerweiterung im Umgang mit den eigenen kreativen Möglichkeiten ist es jedenfalls, auch – und gerade – in Stressphasen bewusst auf einen tief entspannen Modus umschalten zu können, dem Geheimnis der Kreativen. 

Durch aktive Teilnahme an diesem Workshop intensivieren Sie Ihre Möglichkeit, bewusst und spontan Ihre kreativen Ressourcen zu mobilisieren als Voraussetzung für Ideenfindung, Innovation, Problem- und Konfliktlösungen.

NEU:

DER HORIZONTALEN PHASE IM KREATIVEN PROZESS DIE VERTIKALE DIMENSION HINZUFÜGEN

Die meisten bekannten Kreativitätsmethoden und -techniken verlaufen horizontal in Phasen. Das ist erfolgreich bei Menschen, die ein bewusstes oder intuitives gutes Verständnis von kreativen Prozessen haben. Problematisch wird es, wenn diese Verfahren mechanisch und ohne das nötige Hintergrundverständnis und dazu noch mit Zeitdruck in gerade nicht passenden Zwischenphasen durchgezogen werden-

Erschließen Sie Ihr kreatives Potenzial und das Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Vertikalen Dimension der Ideenfindung im EMERGENCE-PROCESS

xxVertikale_Dimensionen_21_04_2018 - gh 2.002.png

Inhalte:

Einleitend:

Neuste Erkenntnisse der Gehirnforschung

Tiefgehende Erkenntnisse der Kreativitätsforschung

Ziele und praktische Elemente für die persönliche Umsetzung durch die Teilnehmer:

• die Systemgrenzen von Innovation in Organisationen und ihre Überwindung:

Woran können Sie die Innovationsfreundlichkeit oder -feindlichkeit einer Organisation erkennen?

  • an der Organisationsstruktur
  • an dem Wertesystem (»dem Geist«) der Organisation
  • an den »ungeschriebenen Regeln«
  • am praktizierten Führungsstil
  • an der Kommunikation (horizontal und vertikal) untereinander
  • an der Vorbildfunktion von Führungskräften
  • an den Fähigkeiten, Talenten und der Motivation der Mitarbeiter
  • an den Rückkoppelungssystemen 

• die persönlichen inneren Sicherungssysteme gegen Neues und die Möglichkeit ihrer Öffnung, um Ungewohntes und Gewagtes mutig zu entdecken und zuzulassen

• bewusste Schwerpunktverlagerung zwischen sequenziellen und simultanen Denk- und Vorstellungsprozessen (der Spezialisierung der sprachlichen und bildhaft arbeitenden Großhirnhälften entsprechend)

•  Tiefenentspannung in wenigen Momenten

•  Spitzenleistungen (auch) unter Stress

• Trancen, Innere Exkursionen, Fantasiereisen und Träume zur Mobilisierung nicht bewusster Inhalte

• die unterschiedlichen Phasen von Ideenfindung und Problemlösung und der sinnvolle Einsatz von  Kreativitätstechniken: die »Vertikale Dimension der Kreativität« erschließen

 – die wichtige Vorbereitung und Analyse

 – die Inkubationsphase (Heranreifen lassen der Lösung, Frustrationstoleranz entwickeln)

 – der Geistesblitz, die Ideenfindung (»auf einen Schlag« oder »Schritt für Schritt«)

 – die realistische Umsetzung, Elaboration, Gegencheck zur Aufgabenstellung, Absicherung 

 – das Zusammenwirken und Ineinanderübergehen der einzelnen Phasen

 – emotionale Erscheinungen im Verlauf der einzelnen Phasen

 - psychologische Aspekte produktiven kreativen Denkens

 – Rolle und Bedeutung von Gewohnheiten

 – Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit als Voraussetzung für effektive und und kreative Verhaltens- und Denkprozesse

– intrinsische und extrinsische Motivation für kreatives Denken und Handeln

 – das Erreichen nicht alltäglicher Bewusstseinsmomente

– Flow 

Paul Mallorca.jpg

 Mind Flow Mallorca, Qi Gong mit Großmeister Quinshan Liu

 – Hingabe, Loslassen können, Meditation

 – divergentes und konvergentes Denken individuell und in Gruppen harmonisch zusammen führen

– Ideenfindungstechniken (Brainstorming, Brainwriting, Methode 6-3-5, Imagination, Analogien, Mind Mapping usw.)

– förderliche Innovationsprozesse (Design Thinking, Kulturwandel, Selbstorganisation u.a.)

 – die Stimulation durch die Natur, menschliche Beziehungen, Kunst und Kultur, Spiritualität

– Brain Food - Brain Drinks

 Nutzen:

Angesichts der Innovationsdichte und -geschwindigkeit in nahezu allen Feldern und rund um den Globus, kommt es darauf an, selbst einen kühlen Kopf zu behalten. Es wird immer wichtiger, sich durch nur oberflächlich Neues nicht ständig verwirren zu lassen. Teilnehmer dieses Workshops verstärken ihre Fähigkeit, auf die eigene Kraft vertrauen zu können. Sie sind zuversichtlich, äußere Veränderungen nicht nur zu meistern sondern selbst zum Gestalter, zur Gestalterin der Zukunft zu werden. Dabei gewinnen sie einen unmittelbaren Zugang zu ihren eigenen schöpferischen Kräften und können sie wirkungsvoll in ihrem Alltag einsetzen. Gleichzeitig inspirieren sie auf diese Weise ihr menschliches Umfeld, können andere begeistern und für gemeinsame Projekte gewinnen.

Durch diesen Zugewinn an ganzheitlicher Innovationskompetenz erwerben die Teilnehmer einen persönlichen Vorsprung, der durch keine Digitalisierung eingeholt werden kann. 

Teilnehmer:

Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte, Nicht-Führungskräfte mit Spezialaufgaben und Kreative, die nicht über den Mangel an Fantasie und Innovation klagen wollen, sondern selbst ihre Potenziale mobilisieren und weiter ausschöpfen wollen, um wichtige Werte für sich, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Mitmenschen und möglicherweise sogar für die Gesellschaft zu realisieren.

Methoden:

Kurzpräsentationen, Einzel- und Gruppenarbeit, Gruppengespräche, aktive und passive Entspannungsübungen, Innere Exkursionen (geleitete Fantasiereisen), Durchführung eines »Kreativen Prozesses« mit einem Fallbeispiel in kleinen Teams, Naturerfahrungen, Musik zur Induzierung des sogenannten alpha-Zustandes, Erarbeitung persönlicher Handlungsprogramme, Transfer in die Alltagswirklichkeit von Unternehmen und Organisationen, Feedback und Coaching

MFM Gruppe Berg- K 2.png

 Mind Flow Mallorca auf dem Berg Randa

Trainer:

Leitender Trainer: Dr. Gerhard Huhn

sowie Gastdozentinnen und -Dozenten

Termine:

In Deutschland:

Naturheilzentrum Lenzingerberg, Bayrischer Wald / Nähe Passau:

16. 08. (Anreise 15.08. bis 19 Uhr) bis 18.08.2018 (Abschluss ca. 17 Uhr)

 

In der Schweiz:

der Ort in der Schweiz wird hier in Kürze mitgeteilt

31. August bis 02. September 2018 (Anreise 30. 08. bis 19 Uhr) Abschluss am 02.09. ca. 16:30 Uhr.

 

Am 14. Juli findet ein Schnupperworkshop im Bayrischen Wald im Naturheilzentrum Lenzigerberg statt (10 bis 18 Uhr)

 

Offene Version:

Die offene Workshopversion findet in speziell geeigneten, naturnahen Seminarhäusern oder kleinen Hotels statt. Der dreitägige Workshop  beginnt am Abend vor dem ersten Seminartag mit einer kurzen Kennenlernrunde – je nach Eintreffen der Teilnehmer bei oder nach dem Abendessen – und endet am Nachmittag (ca. 16:30) des dritten Tages. Die Teilnehmer erhalten eine Arbeitsmappe für ihre persönlichen Arbeitsschritte und Erfahrungen, einen kurzen Einführungstext sowie einen Online-Zugang zu den eingesetzten Medien.

Innerbetriebliche Version:

Innerbetriebliche Veranstaltungen können inhaltlich wie der offene Workshop durchgeführt werden. Alternativ können aber auch firmenspezifische Konzepte zur Unterstützung eines aktuellen Projektes oder zur Vertiefung bestimmter Aspekte entwickelt werden. Die Dauer des Trainings richtet sich dann nach den Zielen des Unternehmens / der Organisation. Je nach Vertiefungsgrad, der erreicht werden soll, ist mit 3 – 6 Tagen zu rechnen, die auch auf zwei bis drei Treffen aufgeteilt werden können.

Weitere Informationen:

https://gerhard-huhn.com

info@emergence.de

Veranstalter:

Emergence GmbH, Schwedter Straße 36 A, D-10435 Berlin

Tel.: +49(0)15201759431 - info@emergence.de  

Kreativität

gilt als die Schlüsselfähigkeit zur Bewältigung der Zukunft. Nicht ausreichend genutzte Ideenkraft ist die Ursache der meisten schwerwiegenden Probleme, sei es in Unternehmen und Organisationen, sei es privat. 

Einfache Kreativitätstechniken helfen nicht viel weiter. Kreativität ist kein einzelner, methodischer Akt. Gedanklich Neues zu schaffen ist eine Frage des Bewusstseins, der inneren Einstellung und des persönlichen Umgangs mit Fantasie, Visionen, Irrationalem und Unlogischem. 

Es gilt, anders wahrzunehmen als gewohnt, Angst zu überwinden und Begeisterung zu entwickeln. Kreativität hat zu tun mit der Bereitschaft, sich Ziele zu setzen und sie mit Commitment zu verfolgen (dem inneren Verpflichtungsgefühl, eine Aufgabe auch wirklich zu bewältigen). Aber genauso wichtig ist die Fähigkeit zu spielen und letztlich ist das Schöpferische im Menschen sehr oft (oder immer?) eine Frage auch des Herzens, der Liebe, der Hingabe.

Kreativität ist auch eine Frage des Rhythmus, des persönlichen aber auch organisatorischen Umgangs mit Zeit. Manchmal fördert Zeitdruck das Finden einer Idee, einer Lösung, manchmal blockiert Zeitdruck.

Sprudelnde Kreativität geschieht manchmal im Alleinsein und manchmal im Team oder in einer dualen Konstellation, z. B. im Gespräch.

Kreativität ist unsere wertvollste und unerschöpfliche Ressource. Und doch wissen wir wenig über ihre Geheimnisse. Der Workshop »EMERGENCE-PROCESS« wurde entwickelt, damit Sie diese Ressource gründlich erkunden und künftig nicht mehr dem Zufall überlassen müssen.  

Mehr:

https://www.gerhard-huhn.com

 

 

 

 

 

Lenzingerberg.jpg

Im Naturheilzentrum Lenzigerberg im Bayrischen Wald (Nähe Passau) können Sie mal in einige Aktivitäten unseres Workshops »hineinschnuppern«. 14. Juli 10 bis 18 Uhr:

Hier können Sie sich Ihren Platz für die Workshop-Teilnahme sichern:

Traumgarten.jpg

Hier können Sie sich Ihren Platz für die Workshop-Teilnahme in der Schweiz (31.08. bis 02.09.) sichern:

Bild Berner Oberland orig.png
Bild Schweiz.png